Kategorie

DIE HERZEN BEGINNEN, GEDANKEN ZU HABEN

Durch das Verstandesdenken stellen wir uns der Welt gegenüber, wir trennen uns von ihr, und stärken dadurch unser Selbstbewusstsein, das aber zunächst ganz auf das Ego gerichtet ist. Das Herzdenken verbindet uns hingegen innig mit der Welt in der auch unser wahres Ich lebt.

Der Kopf mit dem Gehirn ist nur ein Übergangsorgan der Erkenntnis. Das Organ, welches die eigentlich tiefen und zugleich machtvollen Blicke in die Welt tun wird hat seine Anlage in dem gegenwärtigen Herzen. Aber wohlgemerkt: die Anlage zu diesem Organ ist im heutigen Herzen. Um Erkenntnisorgan zu werden, muss sich das Herz noch in der mannig-faltigsten Weise umbilden. Aber dieses Herz ist der Quell und Born zur Menschheitsstufe der Zukunft. Die Erkenntnis wird dann, wenn das Herz ihr Organ sein wird, warm und innig sein, wie heute nur die Gefühle der Liebe und des Mitleids sind. Aber diese Gefühle werden aus der Dumpfheit und Dunkelheit, in der sie heute nur tasten, sich zu der Helligkeit und Klarheit hindurchringen, welche heute erst die feinsten, logischen Begriffe des Kopfes haben.

(Rudolf Steiner, Aus den Inhalten der esoterischen Stunden)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

achtzehn − 7 =