Kategorie

DIE NOTWENDIGKEIT DES NEUEN DENKENS

Solange wir uns mit dem unvollständigen materialistischen Weltbild zufrieden geben, solange werden wir mit dem Leben, mit der Welt und mit uns selbst nicht wirklich lebensgemäß umgehen können. Wir werden aus allerlei unvermeidlichen Irrtümern heraus massiven Schaden für uns und die Welt erzeugen, weil wir es nicht besser wissen, weil unsere veraltete Denkart uns nicht zum vollen Verständnis führen konnte. (Hans Bonneval)

Was bedeutet das für uns?

Jeden Tag dürfen wir uns überwinden, dieses neues Denken zu üben. Denn nur durch über den Weg des Übens können wir es uns angeignen.

Also: Raus aus der Bequemlichkeit und rein ins Tun!

Die heutige Übung:
Nimm einen Stift in Deine Hand und beobachte ihn. Und dann achte auf Deine Gedanken. Kann es sein, dass du ausschließlich Gedanken produzierst, die irgendwann einmal ein anderer Mensch ausgesprochen hat?


Alle Deine Gedanken sind alte Gedanken aus der Vergangenheit. Fällt Dir das auf?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zwei × eins =